• Holzarbeiten
  • Wegehaltung
  • Sanierung
  • Wegehaltung
  • Wegehaltung
  • Almwirtschaft
  • Holzarbeit
  • Wegehaltung
  • Holzarbeiten
  • Einzäunarbeiten
  • Stromerzeugung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Eigenverwaltung B.N.G. St. Johann

Über die Eigenverwaltung B.N.G. St. Johann

Die Gesamtbesitzfläche der Fraktion St. Johann beträgt laut dem letzten Wirtschaftsplan 1.921 ha (erstellt im Jahre 2011). Der Besitz der Fraktion setzt sich dabei wie folgt zusammen:

  • 945 ha Alpe
  • 904 ha Wald
  • 42 ha unproduktive Fläche
  • 26 ha Weide
  • Bauparzellen, Straßen usw.


Die ausgewiesene Holzbodenfläche (Fläche, die aktuell bzw. mittelfristig mit Bäumen bestockt ist oder sein kann) beträgt 904 ha. Der Hiebsatz beläuft sich derzeit auf 1.230 Festmeter pro Jahr. Beim Erstellen des 10-jährigen Wirtschaftsplanes werden die waldbaulichen Maßnahmen sowie der Hiebsatz der nächsten 10 Jahre festgelegt. Der letzte Waldbewirtschaftungsplan, gültig bis 2020, wurde von Dr. Helmuth Oberkofler ausgearbeitet.

Die Wälder setzen sich wie folgt zusammen:

  • 46% Fichten
  • 33% Lärchen
  • 32% Zirben
  • 1% Kiefern


Der Besitz der Fraktion ist zum Großteil mit verschiedenen öffentlichen Nutzungsrechten und Dienstbarkeiten belastet.


Im Jahre 2008 erhielt die Fraktion St. Johann die Konzession zum Betrieb eines E-Werks am Frankenbach. Das E-Werk wurde in den Folgejahren errichtet, und am 30.11.2011 in Betrieb genommen. Die Gesamtproduktion des E-Werks beträgt ca. 2 Millionen kwh/Jahr. Die Einnahmen durch das E-Werk sind neben den Holzerlösen eine wichtige Einnahmequelle.


Das fünfköpfige Verwaltungskomitee wird alle 5 Jahre von den wahlberechtigten Bürgern/innen der Katastralgemeinde gewählt. Die 5 gewählten Ausschussmitglieder wählen dann ihrerseits in einer geheimen Wahl den Präsidenten. Der Präsident ist für die Führung der Fraktion verantwortlich.